Chronik des Tennisclub Moosinning - Eichenried e.V.


... von der Vereinsgründung (1974) bis heute ...

 
 

 1974



Unser Tennisverein wurde im Jahre 1974 gegründet. Eigentlich war es ein Zufall, dass Horst Wunderlich bei der Gemeinde Moosinning den "Lageplan Sportstätten und Badeweiher" für ein Sport- und Erholungszentrum zu Gesicht bekam. Sofort fragte er den amtierenden Bürgermeister Rudolf Bayerl, warum in dem Lageplan drei Tennisplätze eingezeichnet seien. Herr Bayerl versicherte, dass es sich nur um eine Planung handle, die Tennisplätze aber nicht gebaut würden. Dazu müsste man nämlich einen Tennisverein gründen, der dann auf eigene Kosten und nach einer Genehmigung durch das Landratsamt diese Tennisplätze selbst bauen müsse. Die Gemeinde würde den Grund zur Verfügung stellen, der aber im Besitz der Gemeinde bleibe.
Daraufhin trafen sich beim Maier-Wirt Horst Wunderlich, Dr. Reinhard Kubo, Herbert Eckel, Baltasar Ismaier, Dr. Hans Schietsch und Edmund Waschilewski. Alle waren sich einig, dass man einen Tennisclub gründen sollte, und zwar für den ganzen Gemeindebereich. Horst Wunderlich stellte noch im Herbst 1974 bei dem Gemeinderat Moosinning den Antrag auf Genehmigung des Tennisvereins "Tennisclub Moosinning-Eichenried e.V.". Der Antrag wurde noch im Jahre 1974 genehmigt, der TCME war geboren.
 
 
 

 1975



Die 1. ordentliche Mitgliederversammlung fand am 25. Juli 1975 statt. Es wurden die Aufnahmeanträge ausgegeben, die Aufnahmegebühren festgelegt und der Satzungsentwurf diskutiert. Ebenso wurde über die Kosten und Bauausführung für den Bau der Tennisplätze abgestimmt.
1. Vorsitzender: Dr. Reinhard Kubo
2. Vorsitzender: Horst Wunderlich
3. Vorsitzende: Elisabeth Webersberger
Kassier: Edmund Waschilewski
Schriftführer: Jochen Alte
Pressevertreter: Otto Humplmair
Bautechnischer Leiter: Herbert Eckel
Nachdem die Aufnahmeanträge eingegangen waren, hatte der TCME im Jahr 1975 bereits 161 Mitglieder, davon 127 Erwachsene, 21 Jugendliche (14 - 18 Jahre) und 13 Schüler (unter 14 Jahre).
Im gleichen Jahr wurde die erste offizielle Satzung vom 26.06.1975 des Tennisclub Moosinning-Eichenried e.V. vom Amtsgericht Erding in das Grundbuch unter VR 0112 eingetragen und der Pachtvertrag zwischen der Gemeinde Moosinning und dem TCME geschlossen. Darin stand: "Die Gemeinde überlässt das Grundstück Fl. Nr. 1199 dem Tennisclub Moosinning zum Bau von Tennisplätzen".
Bei den 5. Tennis-Kreismeisterschaften am 13.09.1975 nahmen bereits 2 Mitglieder des TCME teil: Dr. Reinhard Kubo und Horst Wunderlich.
 
 
 

 1976



Der TCME hatte zu Beginn seines jungen Vereinslebens noch keinen eigenen Tennisplatz. Doch die Gemeinde genehmigte nach der Fertigstellung der neuen Turnhalle an der Moosinninger Schule, dass die Mitglieder des TCME ab dem 30.01.1976 am Samstag Nachmittag und am Sontag dort mit dem Training beginnen könnten.
Herbert Eckel beantragte schließlich am 26.01.1976 den Bau von 4 Tennisplätzen mit einer Beregnungsanlage sowie die Errichtung einer Baubaracke. Diese hatte Herr Eckel organisiert. Es handelte sich um eine ausgediente Bauhütte seines Arbeitsgebers, die vor Ort zerlegt, nach Moosinning transpotiert und dort wieder aufgebaut wurde. So entstanden zwei Umkleidekabinen und ein Aufenthaltsraum. Eine Toilette war leider nicht vorhanden. Dann begann der Bau der Tennisplätze. Zunächst wurden nur 3 Tennisplätze fertiggestellt, die heutigen Plätze 2, 3 und 4. Der Spielbetrieb konnte mit der Fertigstellung am 27.05.1976 beginnen.
Zur 2. ordentliche Mitgliederversammlung war für den 30. April 1976 geladen. Es wurden die Mitgliedsbeiträge festgelegt und eine Satzungsänderung beschlossen. Als Tennistrainer konnte Armin Andres vom Tennisclub Erding angeworben werden.
Bei den 6. Tennis-Kreismeisterschaften am 04.09.1976 war der TCME bereits mit 14 Mitgliedern vertreten.
Im Tennisclub selbst herrschte auch außerhalb des Sports reges Treiben. Am 14.02.1976 wurde beispielsweise ein Faschingsball und am 29.10.1976 ein Herbstball veranstaltet. Diese Feierlichkeiten erfreuten sich vor allem auch wegen der einzigartigen Einladungen größter Beliebtheit. Am 15.12.1976 fand zudem ein Schafkopfturnier statt.
 
 
 

 1977



Am 05./06. Feburar 1977 verbrachte der TCME ein gemeinsames Ski-Wochenende in Mayrhofen/Tirol. Jeden ersten Mittwoch im Monat wurde zu einem Clubabend im Gasthof Maier-Wirt geladen. Ab dem 26. Mai 1977 fanden 14-tägige Kegelabende beim Maier-Wirt statt.
Bei der 3. ordentlichen Mitgliederversammlung am 25. März 1977 wurde über die Planung des 4. Tennisplatzes, eine Flutlichtanlage für 2 Tennisplätze und den Bau eines Tennisheims abgestimmt. Im gleichen Jahr erfolgt der Bau des 4. Sandplatzes, dem heutigen Center Court (Platz 1).
 
 
 

 1979



Platz 1 und 2 wurden im Jahre 1979 mit einer Flutlichtanlage ausgestattet. Kosten: DM 30.000,--.
Das neue Vereinsheim wurde - wiederum auf Initiative von Herbert Eckel - organisiert. Ein gebrauchter Fertigbau, der auf einer Baustelle ausgedient hatte war günstig zu erwerben. Dieses Gebäude wurde in seine Einzelteile zerlegt und am Baggerweiher als Vereinsheim für den Fußballverein und den Tennisclub auf einem neuen Fundament aufgebaut, wobei die Bauarbeiten von den Mitgliedern des Fußballvereins und des Tennisclub Moosinning-Eichenried in freiwilliger Hilfe kräftig unterstützt wurden. Der Anbau des eigentlichen Tennisheims war jedoch nicht Teil des günstig gekauften Gebäudes, dessen Kosten von der Gemeinde übernommen wurde. Der TCME musste den Anbau vielmehr selbst veranlassen und dafür DM 25.000,-- aufbringen.
 
 
 

 1980



1980 wurde die 6 Meter breite Tenniswand fertiggestellt, die sich bis heute bei Jung und Alt großer Beliebtheit erfreut. Kosten: DM 12.000,--.
 
 
 

 1981



Im Jahr 1981 kam dann endlich der lang ersehnte 5. Tennisplatz dazu. Die bis dahin geführte Warteliste für eine Mitgliedschaft beim TCME wurde somit hinfällig und es konnten weitere 36 Erwachsene aufgenommen werden. Die Mitgliederzahl erhöhte sich auf stolze 246!
 
 
 

 1986



Neben einer Pergola und einer neuen Terasse am Tennisheim wurden im Jahr 1986 Stufen zum Sitzen für die Zuschauer errichtet.
 
 
 

 1987



Zur besseren Entwässerung wurden 1987 Drainagen in die Tennisplätze eingebaut. Die beauftragte Firma verursachte mit ihren Baumaschinen durch den Einbau der Drainagerohre aber einen Totalschaden der Tenisplätze. Sämtliche Tennisplätze mussten einer Sanierung unterzogen werden. Es entstanden zusätzliche Kosten von mehr als DM 10.000,--!
 
 
 

 1994



Am 22. Juli 1994 fand die 20-Jahrfeier auf dem Vorplatz des Tennisheimes statt. Ein kleines Zelt wurde aufgebaut und das traditionelle Grillfest wurde mit dieser Feier verbunden.
 
 
 

 1995



Durch die Anschaffung einer Ballmaschine im Jahr 1995 und der Abtrennung von Patz 5 durch ein Netz wurden die Trainingsmöglichkeiten erheblich verbessert.
 
 
 

 1998



Die Terasse und der Zaun wurden umgebaut und eine Vorratsbaracke errichtet.
 
 
 

 1999



Im Jahre 1999 erfolgt ein Umbau des Tennisheims mit neuen Duschräumen für Damen und Herren.
 
 
 

 2000



Im Jahr 2000 kam eine neue Beregnungsanlage für 5 Tennisplätze dazu. Kosten: DM 30.000,--.
 
 
 

 2002



Um ein aktives Vereinsleben zu fördern und insbesondere Treffen bzw. Feiern wie dem alljährlichen Sommerfest den entsprechenden Rahmen geben zu können, wurde 2002 die Terasse erweitert und mit einer Überdachung versehen.
 
 
 

 2003



Auch das Jahr 2003 wurde aktiv genutzt, um ein paar kleine Veränderungen wie zum Beispiel die neuen Sitzgelegenheiten zwischen Platz 1 und 2 durchzuführen und das Tennisheim mit einer neuen Einrichtung auszustatten.
 
 
 

 2004



Stolz blickte der TCME im Jahre 2004 auf 3o Jahre aktive und erfolgreiche Vereinsarbeit zurück und feierte dies mit dem einem großen Fest.
Vom 08. - 11. Juli wurde ein Festival am Freizeitgelände Moosinning veranstaltet. In Zuammenarbeit mit dem FC Moosinning, dem der TCME mittlerweile in tiefer Freundschaft verbunden ist, wurde ein vielseitiges Programm auf die Beine gestellt. Die als Oktoberfest-Band bekannte Blechblos'n sorgte für Bierzeltstimmung, bei der Champ-Party kam die Jugend auf ihren Geschmack und die Coverband PN8 rockte das Zelt. Das Show-Match zwischen den ehemaligen ATP-Spielern Patrik Kühnen und Markus Zoecke sorgte für das sportliche Highlight.
Auch unterjährig war 2004 viel geboten: Schleiferlturnier, Tennisjugend-Camp, Feriencamp, Skigymnastik und Nordic Walking fanden großen Anklang.
Aus sportlicher Sicht stellte das Jubiläumsjahr des TCME das bislang erfolgreichste der Vereinsgeschichte dar: Mit den Herren 40 (von KK 2 in KK 1) und Herren 55 (von BK 3 in BK 2) konnte gleich 2 Mannschaften zum Aufstieg gratuliert werden.
 
 
 

 2005



Ab 2005 ging der TCME mit seinem Patenverein TC Oberding in Sachen Jugendarbeit gemeinsame Wege. Zur optimalen Förderung der Tennisjugend, haben sich die Vereine zusammengeschlossen, um als Spiel- und Trainingsgemeinschaft die sportliche Entwicklung des Tennisnachwuchses bestmöglich zu unterstützen. Dadurch konnten 10 TCME Mannschaften und 6 TCO Mannschaften mit Spielern des TCME zum Punktspielbetrieb angemeldet werden.
Mit Markus Zoecke und Robert Schuhmann konnten hierfür zwei ehemalige Tennisprofis gewonnen werden, die zusammen mit vereinseigenen Übungsleitern den Nachwuchs trainierten. Zum Auftakt der Zusammenarbeit trafen sich über 30 Kinder und Jugendliche beider Vereine in der ehemaligen Erdinger Gerlspeckhalle.
Für einen einheitlichen Außendarstellung sorgten schicke neue Vereinstrikots.
Nachdem einige Vorstandsmitglieder aus beruflichen oder persönlichen Gründen vorzeitig ihre Ämter zur Verfügung stellten, hatten sich die Verantwortlichen des TCME im Interesse des Vereins dazu entschlossen, vorgezogene Neuwahlen des Gesamtvorstandes durchzuführen. Das Team verstärkten nun Werner Landstorfer als Sportwart, Wolfgang Zierz als Pressewart, Sabrina Brunner als Schriftführerin, Andreas Humplmair als Breitensportwart sowie Gerald Sternagl und Peter Fendt als Beisitzer.
Im Jahre 2005 zählte der TCME 260 Mitglieder. Die Oldies des TCME feierten die Meisteraschaft der Herren 55 und steigen in die BK 1 auf.
 
 
 

 2006



Dem Ruf der Gemeinde Moosinning folgend engagierte sich der TCME tatkräftig bei den Festlichkeiten zur 975-Jahr-Feier. Beim Festzeltbetrieb vom 12. - 16- Juli 2006 und im Rahmen des Festausschusses galt es, an der Seite weiterer Vereine ein mehrtägiges Festprogramm samt Chronik zu stämmen. Vom Tag der Vereine und Betriebe, über den Altennachmittag der Gemeinde Moosinning bis hin zum Kleinfeldturnier und Festgottestdienst. Das abwechslungsreiche Programm hatte für alle Alterklasen etwas zu bieten. Für die musikalische Untermalung sorgten unter dem Motto "Drei Bands - ein Preis" die "Springer", die "Waikiki Beach Bombers" und die "Bananafishbones", die Coverband "Pn8" und die Showband "Dolce Vita". Aber auch die Erdinger Boogie Woogie Legende Peter Heger, die Moosinninger Blaskapelle sowie die Countryband "Green Corner" spielten groß auf.
Selbstverständlich kam trotz der 975-Jahr-Feier aber auch der Tennissport nicht zu kurz. Mit einem "Tag der offenen Tür" präsentierte sich der TCME am 25.05. mit einem Kleinfeldturnier und einem Show-Ttaining den interessierten Gemeindebürgern. Mit den Herren 30 I und den Knaben 14 I feierten gleich zwei Mannschaften den Meistertitel in der BK 2. 


















 
 
 

 2008



Tag der offenen Tür, ca. 65 Besucher, davon 45 Mitglieder, 14 - 17.30 Uhr, tolle Stimmung
--> in Bearbeitung
 
 
 

 2009



Tag der offenen Tür (flyer als pdf); 31.05.2009 Planung neue Küche
--> in Bearbeitung
 
 
 

 2010



Einbau neue Küche und Umgestaltung Vereinsheim, Schnuppertennis im Rahmen des Ferienprogramms der Gemeinde Moosinning.
--> in Bearbeitung
 
 
 

 2011



Wechsel der Vorstandschaft, Christian Brunner dankt ab, Relaunch Internetauftritt; Uli Kraus gestaltet neue Visitenkarte nach außen, www.tc-moosinning.de, neues Logo, Maibaumwache Moosinning, Trainerteam von TTC TheTennisConnection
--> in Bearbeitung
 
 
 

 2012



neue Trainingsanzüge, Vertafelung Terasse und Eingangsbereich mit TCME Schriftzug
Bar, Erweiterung Terasse, Graphiti für Terassenbereich,
-->in Bearbeitung!!!

 
 
 

 2013



--> in Bearbeitung!!!

Genehmigung Zuschuss Dach und Duschen
 
 
 

 2014




Das Jubiläumsjahr des TCME startet mit der Neuwahl der Vorstandschaft. Nachdem Werner und Petra Landstofer aufgrund eines beruflichen Umzugs ihre Ämter niederlegen mussten und auch Christine Weil, Alfons Kreuzer und Gerhard Obermeier ihre Ämter aus privaten oder beruflichen Gründen zur Verfügung stellten, übernahm Andreas Humplmair das TCME Zepter. Die TCME Vorstandschaft wurde wie folgt gewählt: 1. Vorstand: Andreas Humplmair, 2. Vorstand und Pressewart: Wolfgang Zierz, Kassenwart: Stefan Huf, Sportwart: Markus Geisel, 1. Jugendwart: Alexander Strasser, 2. Jugendwart: Alexandra Buchmann, Schriftführer: Ina Humplmair.
Aus sportlicher Sicht verlief das Jahr 2014 eher mäßig. Keine TCME 10 gemeldeten Mannschaft konnte um die Meisterschaft mitspielen. Vielmehr war es oftmals Abstiegskampf pur, den nicht jede Mannschaft für sich entscheiden konnte.
Dafür konnten die Planungen für die dringend erforderlichen Dachsanierung und die Erneuerung der Duschen in Angriff genommen werden. In Eigenleistung wurde mit dem Rückbau der Duschen begonnen.
Im August feierte der TCME dann sein 40-jähriges Bestehen. Auch der ein oder andere Platzregen konnte dabei der Stimmung keinen Abbruch tun. Von Gaudi-Mixed-Turnier mit Landkreisgroßen, über ein Zelt auf Platz 1 bis hin zu einer Hüpfburg war für Groß und Klein etwas geboten.
Das Schleiferlturnier zu Saisonbeginn, das Nachturnier, die mit dem TC Oberding ausgetragenen 45. Erdinger Kreismeisterschaften im Doppel und Mixed der Damen und Herren und die traditionelle Weihnachtsfeier mit Besuch des Nikolaus und gemütlichem Abend im Sporttcafe Riff rundeten das Jubiläumsjahr ab.

 

DESIGN - Uli Kraus